Was wir im Zirkusprojekt vermitteln

Die Sportlichen werden Akrobaten, auf dem Seil tanzen die Eleganten und Träumer, beim Jonglieren leben sich die motorisch Begabten aus und bei den Clowns trifft man erstaunlicherweise oftmals schüchterne Kinder, die sich in neuer Rolle ausprobieren.

Wir möchten den Kindern nicht nur einen Einblick in die Welt des Circus geben, sondern ihnen die Gelegenheit geben, ihre eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen zu lernen.

In der ungezwungenen Zirkusumgebung werden Fähigkeiten und Talente entdeckt und gefördert, die im Alltag schwerer zum Vorschein kommen. In eine neu Rolle zu schlüpfen und diese darzustellen ist eine neue Lebenserfahrung – ebenso Applaus dafür zu bekommen.

Vor allem benachteiligte Kinder haben bei uns die Chance ihre Stärken kennen zu lernen, ganz ohne Konkurrenz und ohne Bewertung. Besonders Kinder, die im Unterricht schwächer sind und schulisch weniger Erfolg haben, profitieren davon. In unserem Zirkusprojekt erfahren sie, dass sie durchaus etwas vollbringen können. Dadurch bekommen sie Anerkennung und ein neues Selbstwertgefühl.

Der Zusammenhalt der Klassen- und Schulgemeinschaft wird durch eine pädagogisch-künstlerische Zirkusarbeit gestärkt und das Lernverhalten jedes einzelnen Kindes gefördert. Jedes Kind erfährt,dass es Begabungen hat, die in unserem Zirkusprojekt zum Tragen kommen – unabhängig von Alter, körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Die Kinder werden erfahren, dass sie gemeinsam etwas Großartiges gestalten können welches nur mithilfe von Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer und gegenseitiges Vertrauen erreicht wird.

Dies alles passiert unter professioneller Anleitung unserer Zirkuspädagogen. Wir unterweisen und motivieren die Kinder mit Umsicht und Erfahrung und sorgen für Sicherheit und Ausstrahlung bei der Präsentation der einzelnen Nummern.

Eine Projekwoche an Ihrer Schule? Schreiben Sie unserer Projektleitung leitung@projektcircus-aron.de oder melden sich unter der Telefonnummer 0176 55 39 04 66.

Pädagogischer Ansatz im Zirkusprojekt mit Kindern

Unser Ziel ist es, jedem Kind ein positives Auftrittserlebnis zu verschaffen.  Wir knüpfen mit unserer Gruppeneinteilung an den Interessen und dem Können des jeweiligen Kindes an.

Rolle des Lehrerkollegiums: Mittendrin und doch „nur“ dabei.

Sie als Lehrer/Erzieher übernehmen während der Zirkusprojektarbeit bewusst keine anleitende Rolle. Sie können die Zeit nutzen, während des Trainings ihrer Klasse/Gruppe dabei zu sein, und an der Begeisterung ihrer Kinder teilhaben. Somit geben sie den Kindern das Gefühl wahrgenommen und auch bestaunt zu werden. In der trainingsfreien Zeit können sie zusammen mit den Kindern projektorientiert am Thema „Zirkus“ weiterarbeiten. Unterstützung beim Training und beim Aufbau des Zeltes sind bei uns gern gesehen. Dies kann auch mithilfe eines Teiles der Elternschaft durchgeführt werden. Die Begeisterung vieler Eltern, die uns aktiv unterstützt haben, gibt diesem Konzept Recht.